Sangerhausen

Die WfF-Frühlingstour vom 27. April bis 1. Mai 2017 ist erneut eine “Sternfahrt”. Dabei werden Radtouren von einem festen Standort, diesmal Sangerhausen, in unterschiedliche Richtungen angeboten.

Die Kreisstadt liegt in der Goldenen Aue am Südrand des Harzes, einige Ortsteile sogar darin. Durch die Lage an der Leeseite des Gebirges hat die Region ein regenarmes und mildes Klima. Sehenswürdigkeiten und schöne, ruhige Strecken gibt es dort mehr als genug. Zu ersteren zählen u.a. das Kyffhäuserdenkmal, das Europa-Rosarium, ein wirklich sehenswertes Schaubergwerk und die Königspfalz Tilleda. In Sangerhausen ist zudem die – jetzt so benannte – MIFA-Bike GmbH angesiedelt.

Man kann angenehm locker auf Radwegen in der Goldenen Aue radeln, aber auch einige schöne Anstiege auf den Kyffhäuser und im Harz in Angriff nehmen. Einige davon sind bei quäldich.de zu finden. Jeden Tag wird es daher zwei unterschiedliche Touren zwischen 60 und 150 km geben, die allesamt fürs Rennrad geeignet sind.

Die Stadt selbst ist ebenfalls nett anzusehen und bietet einige Möglichkeiten der Abend- bzw. “Freizeit”-Gestaltung. Und man kommt bequem und recht schnell dorthin. Mit dem Zug sind es bei Fahrradmitnahme z.B. von Berlin 3,5 Stunden. Mit dem Auto erreicht man Sangerhausen leicht über die A38 und A71.

Übernachtet wird in der Pension Marktblick und im Hotel Am Rosarium.

Die Tour ist derzeit komplett ausgebucht! Interessenten können sich bei Tom (tom@wff-berlin.de) lediglich auf eine Nachrückerliste eintragen lassen.

Frühlingstour 2017 zwischen Harz und Kyffhäuser