– Kinder können alles selbstständig, aber nichts allein –

vom Freitag, den 15.10. bis Montag, den 18.10. fuhren 7 Familien mit je ein bis zwei Kindern oder Jugendlichen von 1 bis 17 Jahren und 3 blinden Passagieren (eine Oma, Alex und ich) in den Seepark Wolfswinkel in Storkow (Mark). Das ganze Wochenende war es schön zu sehen, wie Kinder wirklich vieles selbstständig, aber kaum etwas ohne soziale Interaktion (allein) taten.
So bastelten die Kinder am Samstag Laternen oder fuhren mit dem Laufrad unermüdlich die 3km zur Burg Storkow und nach einer Stärkung wieder zurück. Nachmittags ging es zum Streichelzoo inkl. Abenteuerspielplatz und Riesenschaukel für Erwachsene. Da Erwachsene und Jugendliche auch Kinder sind, wäre wohl niemand von ihnen allein auf die Riesenschaukel gestiegen. Da aber genug andere da waren, die zuschauten stiegen alle auf die wirklich spannende Riesenschaukel und jauchzten. Auch den Pokerabend hätten Kinder wie Erwachsene nicht allein bestritten. Kinder schliefen selbstständig jedoch nicht allein am Pokertisch ein oder wurden zusammen mit Ihren Geschwistern und Eltern ins Bett gebracht und Erwachsene häuften neben Babyphones Chips an. Blöder Weise ist Pokern ein Nullsummenspiel 😛 In die Sauna ging auch übrigens auch niemand allein.
Sonntag ging es zur Sommerrodelbahn, neben der es eine Holzkugelbahn gab. Unermüdlich wanderten die Kinder selbstständig von den Anfängen der 4 Murmelbahnen zu den Enden und zurück. Ohne die anderen Kinder hätte man nicht so lange zusammen gestaunt und experimentiert. Abends wurden die am Samstag gebastelten Laternen zu ihrem eigentlichen Zweck genutzt. Es gab eine lange Reihe selbstständig im Dunkeln wandelnder Kinder, die zusammen (nicht allein) eine lange Lichterkette auf dem Waldweg erzeugten. Der zweite Poker- und Saunaabend sei hier kurz erwähnt.
Fazit: Menschen können alles selbstständig, aber nichts allein.

Stefan Staroske

Rückblick Familienwochenende