Am Samstag, 17. August geht es zu den zwei schönsten Bergen in der Oberlausitz: Mönchswalder Berg und Czorneboh. “Schön” meint hier zum einen sehr gut mit dem Rennrad befahrbar und zum anderen mit bis zu 20 % “schön” steil. Da die Oberlausitz auch so sehenswert ist und die Straßen überwiegend wenig Autoverkehr aufweisen, gehört die Region sicher zu den attraktivsten Radausflugszielen Sachsens.

Der Ausgangs- und Endpunkt Senftenberg ist von Berlin mit der Bahn recht schnell erreichbar, die – im Gegensatz zu den Zügen nach und aus Norden – so gut wie nie voll ist. Dennoch ist zeitiges Aufstehen erforderlich, um früh genug starten zu können und nicht zu spät anzukommen. Denn die Strecke ist rund 175 km lang. Konkret bedeutet das für die Zugfahrt: Abfahrt 7.58 Uhr ab Ostkreuz, Rückkehr spätestens um 21 Uhr.

Angesicht der hügeligen, zum Teil auch bergigen Strecke ist ein Schnitt von maximal rund 26 km/h realistisch. Damit, ein bis zwei Pausen eingerechnet, lässt sich der Zeitplan gut einhalten.

Da für die Zugfahrt Gruppentickets benutzt werden, ist eine Anmeldung bis zum 16. August bei Tom (tom@wff-berlin.de) erforderlich.

Rennradtour zu den schönsten Oberlausitzer Bergen