Nach dem mit 15 Teilnehmern gut besuchten Radmarathon Berlin – Leipzig – Berlin am 24. Juni 2017 gibt es am 22. Juli einen Geländemarathon. Der führt diesmal in die Mecklenburger Seenplatte und ist knapp 160 km lang.

Die Mecklenburger Seenplatte hat, wie der Namen schon sagt, neben den “unendlich” vielen Seen eine sehr abwechslungsreiche waldreiche Landschaft mit vielen Hügel und Tälern. Das kann man besonders schön am Tollensesee und bei den Feldberger Seen erleben. Daher wird der 2017-er Geländemarathon fast eine “echte” Tour für Mountainbikes werden. Aber natürlich sind auch Crossräder erlaubt 😉

Start und Ziel ist am Bahnhof in Fürstenberg/Havel. Bis dahin wird mit dem Zug und dem günstigen Berlin-Brandenburg-Gruppenticket gefahren. Inclusive der Fahrradkarte ist – in Abhängigkeit der Teilnehmerzahl – mit Kosten zwischen 12 und 20 € zu rechnen.

Treffpunkt wird auf dem Bahnhof Gesundbrunnen am Zug in Richtung Stralsund sein, der von hier um 7.47 Uhr abfährt. Genau eine Stunde später kommt der Zug in Fürstenberg an.

Der zeitige Start ist nötig, weil die reine Fahrzeit mindestens 9 Stunden betragen und somit der Schnitt bei ca. 17 km/h liegen wird. Das klingt eher nach einer Kaffeefahrt, wird das aber angesichts der Strecke ganz gewiss nicht werden. Dafür wird man definitv mit vielen schönen landschaftlichen Highlights verwöhnt.

Rechnet man noch zwei bis drei geplante Pausen hinzu, dann wird die Tour ca. 20 Uhr am Bahnhof in Fürstenberg enden. Damit wäre die Rückkehr in Berlin gegen 21.15 Uhr. Da aber sowohl die Tour vor Fürstenberg abgekürzt werden kann als auch noch später Züge fahren, ist eine sichere Ankunft in Berlin auf jeden Fall gewährleistet 🙂

Wer noch mehr erfahren oder mitfahren und sich damit – diesmal Pflicht – anmelden möchte, der wende sich bitte an Tom.

Geländemarathon in der Mecklenburger Seenplatte