13. WfF EuropaRadtour 2018 – Belgien-Rundfahrt

 WfF EuropaRadtour 2018 Belgien-Rundfahrt

Kaum ein Land der Welt hat so viel Radsportgeschichte wie Belgien.

Drei der fünf bedeutendsten Eintages-Rennen der Welt finden in Belgien statt. Zu diesen „Monumenten des Radsports“ gibt es historische Städte, eine mit weißem Sand gedeckte Nordseeküste und überall leckeres Bier. Also dachten wir uns … auf nach Belgien! Und da es so schön auf der Route liegt, stoppen wir im auch in den französischen Städten Roubaix und Maubeuge.

Vom 22.07. bis 28.07. werden wir in sieben Radetappen die Region kennenlernen. Dabei überqueren wir die Ardennen und streifen die Eifel, rollen über das berüchtigte Kopfsteinpflaster von Lüttich, besuchen die Hauptstadt Europas, fahren mit der längsten Straßenbahnlinie der Welt in Ostende und besichtigen das berühmte Velodrom von Roubaix.

Wir starten unsere Tour anreisefreundlich in Lüttich und bleiben dort zwei Nächte. Die Fahrzeit von Köln nach Lüttich beträgt mit dem Zug 1h. Tourstart mit einem gemeinsamen Abendessen ist am Samstagabend (21.07.) 19 Uhr. Wer rechtzeitig anreist, kommt noch in den Genuss der Stadtführung um 17 Uhr. Abreise ist am 29.07. ab Brüssel.

Täglich bieten wir zwei Routen als GPS-Tracks an, die einzeln oder in der Gruppe abgefahren werden können. Die etwas leichtere Route wird knapp 100 km lang sein und die härtere Route etwas länger und/oder sie bietet mehr Höhenmeter.

Insgesamt liegen die Schwerpunkte der Tour auf dem Kennenlernen von Land und Leuten sowie dem Abfahren von berühmten Radsportstrecken. Dazu gehören Paris-Roubaix, das Rennen Lüttich > Bastogne > Lüttich, die Flandern-Rundfahrt und der sogenannte Halbklassiker Wallonischer Pfeil.

Abends wollen wir durch die schönen Altstädte streifen und wo es passt, auch einen Stadtführer dazu nehmen.

Unser Programm:

  1. Tag Samstag, 21.07. individuelle Anreise nach ttich
  • 17 Uhr Stadtrundgang
  • 19 Uhr gemeinsames Abendessen und Kennenlernen
  1. Tag Sonntag, 22.07.
  • Radtour von Lüttich nach ttich in Belgien
  • Highlights: Überquerung der Ardennen und des Eifelgebirges, Streckenabschnitte des Rennradklassikers: Lüttich > Bastogne > Lüttich (z.B. Cote de la Redoute)
  1. Tag Montag, 23.07.
  • Radtour von Lüttich nach Namur in Belgien
  • Highlights: Mur de Huy und andere Streckenabschnitte des sog. Halbklassikers „Wallonischer Pfeil“ und Besichtigung der  Hauptstadt der Wallonischen Region und Universitätsstadt Namur
  1. Tag Dienstag 24.07.
  • Radtour nach Maubeuge in Frankreich
  • Highlights: Maubeuge eine alte Bastionsbefestigung
  1. Tag Mittwoch, 25.07.
  • Radtour nach Roubaix in Frankreich
  • Highlights: Streckenabschnitte des Rennradklassikers: Paris-Roubaix (z.B. Wald von Arenberg), abends Besichtigung des berühmten Velodroms in Roubaix
  1. Tag Donnerstag, 26.07.
  • Radtour zum Seebad an der belgischen Nordseeküste Ostende
  • Highlights: Strecken entlang der Nordsee mit etlichen Bademöglichkeiten, abends Die Straßenbahn Kusttram, die alle Orte der flämischen Nordseeküste miteinander verbindet, ist mit 68 km die längste Straßenbahn der Welt.
  1. Tag Freitag, 27.07.
  • Radtour nach Oudenaarde in Belgien
  • Highlights: Streckenabschnitte des Rennradklassikers: Flandern-Rundfahrt (z.B. Koppenberg), abends Besichtigung von Oudenaarde, die Stadt wird auch das Juwel der Flämischen Ardennen genannt
  1. Tag Samstag, 28.07.
  • Radtour in die Hauptstadt Europas Brüssel
  • Highlights: Besichtigung der europäischen Hauptstadt und gemeinsamer Abschlussabend
  1. Tag Sonntag, 29.07., individuelle Abreise

Hinweis:

Wir befahren zwar einige der klassischen Kopfsteinpflasterpassagen der historischen Radrennen, aber generell ist die Tour so geplant, dass wir keine längeren Abschnitte auf Kopfsteinpflaster fahren. Wir planen eine rennrad-taugliche Tour.

Die Unterkünfte werden in Hotels und Pensionen sein. Wir schlafen überwiegend in Doppelzimmern. Frühstück, Abendessen (außer Roubaix) und täglich ein Radlerbuffet sind inklusive.

Den Radtransport von uns nach Berlin unterstützen wir.

Teilnehmerbeitrag:

WfF-Mitglieder 665,00 €, Nichtmitglieder 695,00 €, Jugendliche bis 27 Jahre 555,00 €

Organisation: Claudia, Johannes, Stefan